Sonntag, 14. Januar 2018

#2/52 2018

Montag






Am Montag hieß es - ab zur Arbeit. Damit die gutenVorsätze nicht gleich hinten rüber fallen, kann eine kleine Erinnerung in Form eines aufmunternden Stempels nicht schaden.

In der Mittagspause ging zu einem kleinen Spaziergang rund um die Firma - dabei fand ich auch das ein oder andere Pokémon ;-)


Dienstag





Am Dienstag fahre ich zur Zeit nach der Arbeit in die Stadt um bei meiner lieben Kollegin Claudia mit Hilfe der Myoreflextherapie meine Faszien und verkürzten Sehnen und Bänder wieder auf Vordermann zu bringen.

Da heißt es dann mit Bus und Bahn durch die Gegend zu gondeln - schöne Ausblicke gibt es gratis dazu.


Mittwoch





Durch die Arbeit und die verkürzten Wintertage komme ich unter der Woche gar nicht so gut zum fotografieren.
Aber der Blick aus meinem Bürofenster kann schon mal sehr schön sein.

Bei dem trüben Wetter helfen auf dem Fahrrad leuchtende Farben am besten beim Sehen und Gesehen werden.


Donnerstag





Am Donnerstag war um 12 Uhr Schluss mit der Arbeit. Ab nach Hause - ab ins Kostüm und auf ins Zelt. Mädchensitzung der KG Fürstenberg und das sind meine Partymädels. Wir hatten einen wunderbaren Abend.

Entstanden ist die Gruppe mal als Krabbelgruppe vor 11 Jahren ...


Freitag


Am Freitag nach der Sause hatte ich frei und habe das zum Nähen genutzt:



Zwei schnelle Kristy-Röcke aus der La maison Victor Plussize sind mal wieder entstanden. Beide Stoffe habe ich vergangenen Herbst auf dem Stoffmarkt gekauft. Der Tarnfleck-Stoff ist ein stretchiges Kunstleder und der Schlangenhautstoff ist ein Stretch-Jeansstoff.


Samstag






Am Samstag habe ich mich ins Auto gesetzt und bin in die Nähe von Gießen gefahren um eine ehemalige Arbeitskollegin zu besuchen. Wir hatten einen schönen Tag und sind bei trockener Witterung eine große Runde durch die Gegend spaziert.


Sonntag






Heute wurde dann direkt die nächste Fahrt gebucht. Am kommenden Wochenende treffe ich mich mit einer alten Freundin so pi x Daumen in der Mitte zwischen Oldenburg und Köln ...

Ich hoffe, dass bis dahin mein neuer Pullover endlich fertig ist. Ärmel Nummer 1 ist heute fertig geworden.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag Abend und morgen einen guten Start in die Woche.
Astrid

Freitag, 12. Januar 2018

12 von 12 - 01/18

Nach einem feucht-fröhlichen Abend schmeckt der Kaffee am nächsten Morgen besonders gut.

Der Kater pooft lieber noch 'ne Runde.

3 Liter Tee sollten dem Körper wohl die nötige Flüssigkeitsmenge zurück geben ... ;o)

Da der Esstisch zur Zeit ziemlich aufgeräumt ist, kann ich ihn mal zum Zuschneiden benutzen.

Danach geht es zum Einkaufen in die Nachbarstadt.

Und zum Mittagessen einen 1a-BBQ-Burger am Foodtruck. Hmmm - war der lecker.

Ein paar Tulpen wanderten natürlich auch in den Einkaufswagen.

Urlaubstag = Feudeltag

Ein bisschen Sport war auch noch drin.

Ach, und die Wäsche faltet sich auch nicht von alleine ...

Da gibt es zur Belohnung noch einen Zimteis-Stern.

Bevor ich mit dem Sockenwunder weiter am Ärmel des Pullovers stricke :-)

So ein Urlaubstag ist doch was Feines.

Alle anderen Zwölfer treffen sich wie immer bei Caro.

Astrid

Sonntag, 7. Januar 2018

#1/52 2018

Für dieses Jahr habe ich mir überlegt mich auch mal in die Runde der Wochenrückblicker einzureihen.

Denn es ist eine gute Möglichkeit raus zu finden wo denn die Zeit geblieben ist, die am Ende des Jahres schon wieder so rasch vergangen ist.

Montag



Der Montag und damit auch das Neue Jahr begannen mit der längst fälligen Reinigung und Neueinfädelung der Overlock-Maschine. Denn schließlich ist nächste Woche Karnevalssitzung, da muss doch endlich das Kostüm genäht werden.

Bei einem nachmittäglichen Spaziergang habe ich dann schon mal ein eventuelles 12tel Blick Motiv ins Auge gefasst.

Dienstag




Der Dienstag trieb mich in die große Stadt. Sohnemann brauchte noch Dinge für sein Karnevalskostüm und ich konnte mal wieder nicht der Versuchung widerstehen, bei dieser Gelegenheit die ein oder andere Kopfbedeckung auf zu probieren.

Danach trieb es mich in die Altstadt, die ich sonst eher nicht aufsuche, um einen Termin zu machen. Die Atmosphäre von Alt St. Alban hat mich dann in den Bann gezogen. Die Ruine der alten Kirche wurde nach langjähriger Sanierung zu einer Gedenkstätte der Toten der beiden Weltkriege erklärt. Wenn man bedenkt wie viele Kriege es immer noch auf dieser Erde gibt, kann man gar nicht oft genug aller Toten und Verwundeten (auch der verwundeten Seelen) mahnen.

Mittwoch




Am Mittwoch ging es schon wieder in die Stadt. Dass ich so schnell einen Termin bekommen würde, hatte ich nicht erwartet. Aber abends wollte ich mich sowieso mit einem Freund treffen, dem das letzte Jahr so ziemlich den Boden unter den Füßen weggezogen hat.

Sturm Burglind trieb mich über die Domplatte, die vorsorglich gesperrt war.

Und nach meinem nachmittäglichen Termin, der so schnell beendet war wie ich ihn bekommen hatte,  zog es mich zur Stärkung in den großen Buchladen am Neumarkt zu Kaffee und Kuchen und einigen Büchern um dann gut gewappnet einen schönen Abend zu genießen.


Donnerstag




Am Donnerstag konnte ich dann den am Dienstag erstandenen Netzstoff in ein 80er Jahre Shirt verwandeln. Zumindest konnte ich danach schon mal für den oberen Teil eine Kostümprobe starten. Die Inspiration für mein Karnevalskostüm war ein altes Musikvideo von Madonna ...

Dazu passte dann, dass ich am Donnerstag mein Ergebnis vom Mittwoch in voller Schönheit bewundern konnte. JA - mit fast 50 habe ich mir mein erstes Tattoo stechen lassen. Es gibt ein paar Dinge an die möchte ich mich mit diesem Schriftzug immer und immer wieder erinnern und das geht am besten - finde ich -, wenn ich sie im Blick habe.

Freitag




Am Freitag betrieben auch wir Katastrophentourismus um uns das Ausmaß der Überschwemmungen anzusehen.

Da wo auf dem oberen Bild der Baumstamm liegt, geht normalerweise der Spazierweg weiter. Und zum Bootsanleger rechts im Bild geht es normalerweise so 6 oder 7m runter...

Aber bis unser Stadtteil vom Hochwasser wirklich betroffen ist, das dauert noch.

Samstag




Der Samstag stand im Zeichen von Kuchen und Staubwischen. Die Nachbarn hatten sich zum Kaffee angesagt. Der Mann füllte eine Friesentorte und Sohnemann hat Brownies gebacken.

Ich war für das Putzen zuständig - und wie man sieht, es hat sich gelohnt :-)

Nachmittag und Abend vergingen schnell bei angeregten Gesprächen.

Sonntag





Heute wird die restliche Weihnachtsdekoration wieder in die Kisten verstaut. Nur der Leuchtstern und die Beleuchtung auf dem Balkon bleiben noch bis Ende Januar.

Und ich hoffe, dass ich heute zumindest den Körper dieses Pullovers zu Ende stricken kann. Dies ist die zweite Version des Prairie Fire Pullovers. Den ersten habe ich beim Waschen geschrumpft *grrr*.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag
Astrid

Samstag, 6. Januar 2018

Mal eben ein schnelles Röckchen

... und dann das:

Da fehlt doch was ...

aus eins mach drei

Mal eben die Overlock-Nadel gekillt. Aber nach dieser Woche bin ich im Einfädeln fast Profi.

Und so konnte der Nähprozess dann schnell fortgesetzt werden.


Anleitung: Jerseyrock Lisa - freebie von pattydoo
Stoff: Viskose-Jersey von Michas Stoffecke

Ich hab mich für das Foto dann sogar in die Netzstrumpfhose gezwängt und habe erst nachher auf die Verpackung geschaut:

Am besten ist der Zusatz unter dem Bild ...

Einmal das fertige Karnevalsoutfit. Jetzt fehlt nur noch ein bisschen Klimbim und die richtige Einstellung und dann kann es losgehen :-)



Astrid

Freitag, 5. Januar 2018

Ins Netz gegangen

Bei meiner diesjährigen Karnevalsverkleidung lassen die 80er grüßen.

Dazu gehört dann auch ein Netzshirt.

Ich erinnere mich noch, dass ich damals ein gelbes Sweatshirt hatte über das ein ärmelloses Netzshirt genäht war. Was musste ich meine Mutter lange bequatschen, dass ich mir das kaufen durfte ...

Heute wird genäht :-)


Mein Püppchen ist nicht maßstabsgetreu, daher sieht das Shirt so lang aus...

Schnittmuster: FrauFrida von Schnittreif
Stoff: Jersey-Netzstoff von Kar*stadt

50% vom Kostüm geschafft ...

Astrid

Donnerstag, 4. Januar 2018

Schleifenband

Weihnachten ist vorbei, das neue Jahr hat begonnen und schon geht es direkt auf das nächste Großereignis zu - Karneval.

Für mein diesjähriges Kostüm brauche ich ein Haarband, dass sich zur Schleife knoten lässt.

Also mal schnell den Blick durch ravelry schweifen lassen und schon ist eine schöne Strickanleitung gefunden:

Hier das Bild vom Spannen
Anleitung: Bow Headband von Jenise Hope - ein schönes simples Lochmuster
Garn: Sockenwolle

Und direkt mal ein Tragefoto:



Irgendwie erinnert mich der Look an die Liedzeile: "Wer will fleißige Waschfrauen sehen ...".

Astrid

Montag, 1. Januar 2018

Happy New Year!





Eine kleine Bastelei gab es noch am 31.12. für unsere Silvestergäste.

Inspiriert durch Rebecca aka Sinnenrausch und Pinterest, gab es Motto-Teelichter und kleine Glückskleeblätter aus Papier.
(Ich liebe es, wenn man für Basteleien nur den Computer, Papier und Schere braucht ...)

Ich wünsche euch alles Gute für das Neue Jahr - am allerwichtigsten Gesundheit!
Astrid